SYCW

Art. 1 Name / Sitz
Unter dem Namen „Segel- und Yachtclub Wollishofen“, im folgenden kurz SYCW genannt, besteht
ein im Jahre 1948 gegründeter Verein gemäss Art. 60ff ZGB mit Sitz in Zürich.


Art. 2 Zweck
Der SYCW bezweckt:
- die Förderung des Wassersportes, insbesondere des Segel- Motorbootsportes;
- die Pflege guter Kameradschaft und Geselligkeit unter Mitgliedern und Freunden des
Wassersportes;
- die Jugendförderung;
- ein Vereinslokal, allenfalls Clubhaus, und geeignetes Winterlager für Boote zu
unterhalten;
- die Interessen des Wassersportes im allgemeinen und des SYCW im Besonderen bei den
Dachverbänden (ZSV und Swiss Sailing) zu vertreten;
- der SYCW hält seine Mitglieder dazu an, ihren Sport umweltbewusst und rücksichtsvoll
auszuüben.


Art. 3 Mitgliedschaft
Der SYCW besteht aus:
- Ehrenmitglieder
- Aktivmitglieder a) Paarmitglieder und b) Einzelmitglieder
- Junioren
- Passivmitgliedern.
Art. 3.1 Ehrenmitglieder
Diese werden durch die Generalversammlung, auf Antrag des Vorstandes, mit 4/5 der
anwesenden Stimmen ernannt. Ehrenmitglieder zahlen keine Mitgliederbeiträge.
Art. 3.2 Aktivmitglieder
Sie setzen sich zusammen aus Paarmitgliedern (Ehepaare oder im gleichen Haushalt lebende
Lebenspartner) und Einzelmitgliedern. Aktivmitglieder kann werden, wer das 18. Altersjahr
zurückgelegt hat und während einiger Zeit aktiv am Clubleben teilgenommen hat.
Art. 3.3 Junioren
Diese werden in der Regel nach dem 12. Altersjahr aufgenommen und können nach dem 18.
Altersjahr die Vollmitgliedschaft erwerben. Junioren zahlen einen reduzierten Mitgliederbeitrag.
Art. 3.4 Passivmitglieder
Sie sind Gönner des SYCW ohne Stimmrecht. Bootseigner können nur ausnahmsweise die
Passivmitgliedschaft erwerben.
Art. 3.5 Mitgliederverzeichnis
Der Aktuar führt, in Zusammenarbeit mit dem Kassier, Verzeichnisse über die Aktiv- und Passiv-
Mitglieder sowie die Junioren. Diese Verzeichnisse sind nach jeder Generalversammlung zu
aktualisieren.


Art. 4 Aufnahmen
Aufnahmegesuche sind schriftlich an den Vorstand zu richten. Das Aufnahmegesuch für
Aktivmitglieder muss die Unterschrift eines mindestens seit einem Jahr dem SYCW angehörigen
Aktivmitgliedes tragen. Dieses Aktivmitglied ist Kontaktperson zum Gesuchsteller.
Die Kandidaten werden durch den Vorstand der Mitglieder- oder Generalversammlung zur
Aufnahme vorgeschlagen. In der Regel erfolgt die Aufnahme durch offene Abstimmung mit 2/3 der
anwesenden Stimmberechtigten. Auf Antrag von einem oder mehreren Aktivmitgliedern an den
Vorstand wird eine geheime Abstimmung durchgeführt.
Junioren und Passivmitglieder können auf Vorschlag des Vorstandes an einer Mitglieder- oder
Generalversammlung sofort mit 2/3 der anwesenden Stimmen aufgenommen werden.

Art. 5 Jahresbeiträge
Die Jahresbeiträge für Junioren, Aktiv- und Passivmitglieder werden von der Generalversammlung
festgesetzt. Sie sind 30 Tage nach erhalt der Rechnung zu bezahlen. Zusammen mit den
Jahresbeiträgen der Aktivmitglieder werden auch die Beiträge an Swiss Sailing und Zürichsee
Segelverband ZSV in Rechnung gestellt.


Art. 6 Eintrittsgebühr
Die Eintrittsgebühr für Aktivmitglieder wird von der Generalversammlung festgelegt.
Junioren und Passivmitglieder zahlen keine Eintrittsgebühr.


Art. 7 Übertritte
Bei Übertritte von Passiven zu den Aktiven ist die volle Eintrittsgebühr gemäss Art. 6 zu entrichten.
Junioren bezahlen beim Übertritt zu den Aktiven die Hälfte der Eintrittsgebühr gemäss Art. 6.


Art. 8 Austritt
Austrittsbegehren sind dem Vorstand schriftlich einzureichen und können nur auf Ende des
Kalenderjahres gestellt werden. Austretende Mitglieder verlieren jedes Anrecht auf das SYCWVermögen.


Art. 9 Ausschluss
Durch Mehrheitsbeschluss (einfaches Mehr der durch die Anwesenden vertretenen Stimmen) kann
ein Mitglied an eine Mitglieder- oder Generalversammlung ausgeschlossen werden:
a) wenn es sich weigert, den Statuten, Reglementen oder den gefassten Beschlüssen der Organe
Folge zu leisten;
b) wenn es durch sein Verhalten die Interessen und das Ansehen des SYCW verletzt oder
schädigt;
c) wenn es seinen finanziellen Verpflichtungen trotz Mahnung bis am 31. Dezember des
entsprechenden Vereinsjahres nicht nachgekommen ist.
Ausgeschlossene Mitglieder verlieren alle Ansprüche auf das SYCW-Vermögen.


Art. 10 Haftung
Für die Verbindlichkeiten des SYCW haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Die persönliche
Haftung der Mitglieder ist ausgeschlossen. Die Mitglieder sind lediglich für ihre Beiträge und
Gebühren haftbar.


Art. 11 Organe und Organisation
Die Organe des SYCW sind:
- die Generalversammlung
- die Mitgliederversammlung
- der Vorstand
- die Rechnungsrevisoren
- die Kommissionen


Art. 12 Die Generalversammlung
Die ordentliche Generalversammlung findet alljährlich im 1. Quartal statt. Die Einladung dazu
erfolgt schriftlich durch den Vorstand unter Beilage der Traktandenliste und ist mindestens zwei
Wochen vor der Versammlung allen Mitgliedern zu senden.
Art. 12.1 Ausserordentliche Generalversammlung
Eine ausserordentliche Generalversammlung findet statt:
- auf Einladung des Vorstandes gemäss Art. 12;
- auf schriftliches Begehren samt formulierten Anträgen der Rechnungsrevisoren oder 1/5
sämtlicher stimmberechtigter Mitglieder. In diesem Fall hat der Vorstand die Versammlung innert
Monatsfrist einzuberufen.
Art. 12.2 Befugnisse der Generalversammlung
a) Genehmigung der
- Protokoll der letzten Versammlung;
- Jahresberichte;
- Jahresrechnung;
b) Entlastung des Vorstandes;
c) Festsetzung der Mitgliederbeiträge;
d) Beschlussfassung über das Budget;
Statuten SYCW Seite
3
e) Wahlen:
- der Mitglieder des Vorstandes;
- von 2 Rechnungsrevisoren und eines Ersatzmannes;
- von Mitgliedern der Kommissionen;
f) Aufnahmen, Ausschlüsse, Ernennungen und Mutationen von Mitgliedern;
g) Änderungen der Statuten;
h) Auflösung des SYCW.
Art. 12.3 Stimmrecht und Wahlrecht
Aktiv- und Ehrenmitglieder haben grundsätzlich eine Stimme. Bei Paarmitgliedern haben beide
Partner je eine Stimme. Junioren und Passivmitglieder sind nicht stimmberechtigt.
Art. 12.4 Stimmabgabe
Die Generalversammlung beschliesst und wählt offen mit einfachem Mehr der durch die
Anwesenden vertretenen Stimmen. Geheime Abstimmungen und Wahlen erfolgen auf Antrag von
1/3 der anwesenden Mitglieder oder des Vorstandes.
Art. 12.5 Anträge
Allfällige Anträge der Mitglieder sind spätestens am 31. Dezember des Vereinsjahres dem
Vorstand schriftlich einzureichen. Verspätet eingereichte oder an der Generalversammlung selbst
gestellte Anträge können nur dann behandelt werden, wenn die Generalversammlung mit einer
Mehrheit von 2/3 der abgegebenen Stimmen in diesem Sinne beschliesst.


Art. 13 Mitgliederversammlung
An den nach Bedarf durchzuführenden Mitgliederversammlungen werden aktuelle Themen
behandelt, die den Wassersport im weitesten Sinn und den SYCW im Besonderen betreffen.
Anträge von Mitgliedern zu Handen der Versammlung sind vor deren Beginn dem Präsidenten
schriftlich einzureichen. Es steht dem Vorstand frei, die Diskussion darüber auf die nächste
Versammlung zu vertagen.
An einer Mitgliederversammlung können ebenfalls neue Mitglieder gemäss Art. 4 aufgenommen
werden.
Die Versammlung beschliesst, sofern die Statuten nichts anderes vorsehen, mit einfachem
Stimmenmehr.


Art. 14 Der Vorstand
Dem Vorstand besteht mindestens aus:
- dem Präsident
- dem Vizepräsident
- dem Aktuar (Kommunikationschef))
- dem Kassier (Finanzchef)
Weitere Mitglieder können auf Antrag des Vorstandes von der Generalversammlung gewählt
werden.
Art. 14.1 Aufgaben und Kompetenzen des Vorstandes
Der Vorstand vertritt den SYCW im Rahmen der Statuten nach aussen. Er führt die Beschlüsse der
Generalversammlung aus. Er ist verantwortlich für die Administration und die Vorbereitung von
Versammlungen und Veranstaltungen.
Der Vorstand ist berechtigt, im Rahmen des genehmigten Budgets über die Mittel des SYCW zu
verfügen. Für ausserordentliche, im Budget nicht vorgesehen einmalige Ausgaben bis zu maximal
CHF 2’000.- (Schweizerfranken zweitausend) pro Jahr, ist der Vorstand in eigener Kompetenz
zuständig. Die Höhe des Betrages kann durch die Generalversammlung angepasst werden. Über
die Verwendung des beanspruchten Betrages muss separat und detailliert abgerechnet werden.
Art. 14.2 Amtsdauer und Wahl des Vorstandes
Die Mitglieder des Vorstandes werden für eine Amtsdauer von zwei Jahren gewählt.
Art. 14.3 Unterschriftsberechtigung
Die rechtsverbindliche Unterschrift für den SYCW führen:
- für die laufenden Geschäfte der Präsident oder Vizepräsident kollektiv mit einem Mitglied des
Vorstandes;
- für Kassageschäfte der Kassier kollektiv mit dem Präsidenten oder Vizepräsidenten.
Statuten SYCW Seite
4
Art. 14.4 Jahresbeiträge
Die Mitglieder des Vorstandes zahlen keine Mitgliederbeiträge.


Art. 15 Rechnungsrevisoren
Die Rechnungsrevisoren prüfen die Finanzen des SYCW und die Rechnungsführung des Kassiers.
Sie erstatten der Generalversammlung schriftlich Bericht und Antrag über die Genehmigung der
Jahresrechnung.
Die Generalversammlung wählt drei Revisoren, die Amtsdauer beträgt drei Jahre, das erste Jahr
als Ersatz. Nach Ausscheidung des amtsältesten Revisors rückt der Ersatzmann vor und wird
durch Neuwahl ersetzt.


Art. 16 Regattakommission
Die Regattakommission besteht aus dem Obmann, welcher Mitglied des Vorstandes ist, und
Minimum zwei Mitgliedern. Sie hat die Aufgabe, sportliche Veranstaltungen im Rahmen des
bestehenden Reglementes durchzuführen.


Art. 17 Vereinsjahr
Das Vereinsjahr dauert vom 1. Januar bis zum 31. Dezember.


Art. 18 Clubstander
Alle beim SYCW registrierten Segel- und Motorboote führen den offiziellen Clubstander. Dieser
wird gegen einen angemessenen Betrag abgegeben. Bei der Aufnahme in den SYCW wird ein
Exemplar gratis abgegeben. Das führend des Clubstanders kann einem schlecht unterhaltenen
Bootes von Vorstand verweigert werden.


Art. 19 Auflösung de SYCW
Die Auflösung des SYCW kann mit 4/5 sämtlicher stimmberechtigter Mitglieder beschlossen
werden. Ist die erste Generalversammlung nicht beschlussfähig, so entscheidet eine zweite
Generalversammlung mit einfachem Stimmenmehr über die Auflösung. Die zweite Versammlung
muss innerhalb von 60 Tagen nach der ersten Generalversammlung von Vorstand einberufen
werden.


Art. 20 Verwendung des SYCW-Vermögens
Wird der SYCW aufgelöst, beschliesst die letzte Generalversammlung über die Verwendung eines
allfälligen Vermögens.


Art. 21 Reglemente
Bei bedarf kann der Vorstand in Ergänzung zu den Statuten Reglemente erlassen (z.B.
Winterlager-Reglement, Regatta-Reglement).


Art. 22 Statuten / Übergansbestimmungen
Jedes Mitglied erhält beim Eintritt ein Exemplar der Statuten sowie den Swiss Sailing Mitgliederausweis
und den Clubstander.
Alle in diesen Statuten verwendeten Personenbezeichnungen gelten sinngemäss für beide
Geschlechter.
Diese Statuten treten mit der Annahme durch die Generalversammlung vom 7. Februar 2013 in
Kraft und ersetzen alle früheren Statuten sowie alle mit den neuen Statuten in Widerspruch
stehenden Beschlüsse.


Zürich, den 7. Februar 2013


Namens des Vorstandes:
Der Präsident: Albert Schellenberg
Der Aktuar: Vreni Rüegg